Angebote zu "Herbert" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Becks Cocoa Günther 66% 300g
Beliebt
7,65 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Günther ist nicht nur ein berühmter Quizmaster, sondern kann auch als Trinkschokolade mit einem Kakaoanteil von 66% punkten. Durch das herrlich würzige Aroma mit dem intensiven Geschmack von dunkler Zartbitterschokolade schmeckt die Kakaomischung aus dem Hause Becks Cocoa vor allem Erwachsenen. Verfeinert mit ein wenig Rohrohrzucker und Meersalz entsteht ein herbes, leicht süßes Geschmackserlebnis. Alle Zutaten von Becks Cocoa stammen aus höchster Güteklasse und tragen ein Bio-Zertifikat. Zubereitet mit aufgeschäumter Milch, oder alternativ mit einem Pflanzendrink, entfaltet die Günther Trinkschokolade ihre absolute Schokoladenseite. Auch in Kombination mit einem Schuss Espresso macht Günther etwas her. Für die Herstellung einfach die gewünschte Menge von Becks Cocoa Günther Pulver in ein Glas mit warmer oder kalter Flüssigkeit geben, umrühren und genießen. Ein gehäufter Teelöffel reicht bereits für eine große Tasse. Das Pulver wird in einer wiederverschließbaren 300-Gramm-Schmuckdose verpackt, damit der Inhalt optimal geschützt wird und das Aroma möglichst lange erhalten bleibt. Die Marke Becks Cocoa stellt alle hauseigenen Spezialitäten, darunter Tee und Kakao, in Bayern her. Verwendet werden nur hochwertiger Kakao, Rohr- und Kokosblütenzucker, Gewürze und natürliche Aromen, die aus fairem Handel erwirtschaftet werden.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Donner, Herbert: Pilgerfahrt ins Heilige Land
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12/2011, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Pilgerfahrt ins Heilige Land, Titelzusatz: Die ältesten Berichte christlicher Palästinapilger (4. - 7. Jh.). Die acht wichtigsten und originellsten Pilgerberichte aus der Spätantike, Auflage: 3. Auflage von 2011 // 3. unveränderte Auflage, Autor: Donner, Herbert, Verlag: Katholisches Bibelwerk, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Theologie // Pilger // Wallfahrt // Christentum, Rubrik: Religion // Theologie, Christentum, Seiten: 408, Abbildungen: 6 Abbildungen, Gewicht: 572 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Koawach Pur 100g
Angebot
4,99 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Ganz zart, ganz herb, ganz ohne Zucker und Gewürze – das ist die koffeinhaltige Trinkschokolade Pur von Koawach. Als schokoladiger Zusatz für Smoothies und Müslis oder aber als reiner Kakaogenuss vermischt mit warmer Milch (oder Wasser, Reis-, Mandel-, Hafermilch etc.), diese Kaffee-Alternative macht auch Cappuccino-Trinker schwach. Die verantwortungsbewusste Marke handelt fair und bezieht deshalb ihre Zutaten ausschließlich von Ökobauern aus Südamerika. Koawach kreiert durch die Liebe zum Genuss köstliche Geschmackserlebnisse für alle, die eine Alternative zu Tee oder Kaffee suchen.100 Gramm lösliches Pulver dieser ausgefallenen Trinkschokolade enthalten 100 Prozent Gaumenfreude durch unvergleichbar leckeren und vor allem reinen Schokoladengeschmack aus 89 Prozent purem Edelkakao, der mit elf Prozent Guarana verfeinert wird. Empfohlen wird der Genuss dieses köstlichen Getränks nach folgender Zubereitung: Zwei Teelöffel Koawach werden in 200 Millilitern Milch (oder Hafer-, Soja-, Mandelmilch etc.) aufgelöst. Hinweis: Das Verpackungsdesign kann von der Abbildung abweichen.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Himmel, Herrgott, Portugal - Der portugiesische...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbert Hirschler hat nach seinem Überraschungserfolg "Himmel, Herrgott , Meer, Musik" über den nordspanischen Küstenweg jetzt einen neuen Volltreffer gelandet: "Himmel, Herrgott , Portugal". In seiner bekannt amüsanten Art erzählt er darin von seiner Pilgerschaft über 750 Kilometer entlang der portugiesischen Atlantikküste.Als erster deutschsprachiger Pilger überhaupt ist er im Frühjahr 2016 die komplette Küstenvariante von Lissabon über Porto bis Santiago de Compostela marschiert. Neben der äußerst unterhaltsamen Beschreibung einer außergewöhnlichen Reise auf traumhaft schönen Wegen stehen auch wieder die teilweise sehr absurden Situationen und Begegnungen im Mittelpunkt seines Reisebuches, das somit auch für absolute Pilgermuffel bestens geeignet ist.Vor dem Elevador in Lissabon stehen einige Personen und warten auf den Aufzug. Genau die richtige Gelegenheit, mein zähfließendes Portugiesisch auszuprobieren. "Bom dia - Tudo bem?" Dieses wahrscheinlich nicht wirklich akzentfreie Kauderwelsch,das "Guten Morgen! Wie geht's?" heißen sollte, wird von einem der drei Männer mit einem "Wos hat er g'sogt?" quittiert und er schaut dabei fragend seine Kumpels an.Lissabon - Porto - Santiago de CompostelaTrilho das Areias - Caminho da Costa27 Tage Abenteuer entlang der portugiesischen Küste

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Saquella Caffè Trinkschokolade HoReCa 1kg
Beliebt
11,50 € *
zzgl. 3,90 € Versand

Bei der Trinkschokolade HoReCa handelt es sich um eine hauseigene Kreation von Saquella Caffè. Durch das besonders feine Pulver entsteht eine cremige und reichhaltige Kakaomischung, die sich sowohl kalt als auch warm genießen lässt. Die Trinkschokolade HoReCa besticht durch einen intensiven, schokoladigen sowie herben Geschmack, der lange anhält. Damit bietet Saquella eine ideale Alternative zum Kaffeegenuss, für die sich Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern können. Für die Zubereitung der Trinkschokolade HoReCa einfach 1-2 Teelöffel des Kakaopulvers in eine Tasse mit heißem Wasser oder aufgeschäumter Milch geben, kräftig umrühren und genießen. Das Pulver wird in einer Dose zu je 1kg geliefert und kann Spuren von Milch oder Milcherzeugnissen enthalten. Saquella ist ein traditionsreiches Unternehmen aus Italien und wurde bereits im Jahr 1856 gegründet. Neben Kakao hat sich Saquella auf die Produktion von Kaffee und Tee spezialisiert. Insbesondere für die Röstung von Kaffee ist das Unternehmen auf dem italienischen Markt bekannt.

Anbieter: Roastmarket
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Himmel, Herrgott, Portugal - Der portugiesische...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbert Hirschler hat nach seinem Überraschungserfolg "Himmel, Herrgott , Meer, Musik" über den nordspanischen Küstenweg jetzt einen neuen Volltreffer gelandet: "Himmel, Herrgott , Portugal". In seiner bekannt amüsanten Art erzählt er darin von seiner Pilgerschaft über 750 Kilometer entlang der portugiesischen Atlantikküste.Als erster deutschsprachiger Pilger überhaupt ist er im Frühjahr 2016 die komplette Küstenvariante von Lissabon über Porto bis Santiago de Compostela marschiert. Neben der äußerst unterhaltsamen Beschreibung einer außergewöhnlichen Reise auf traumhaft schönen Wegen stehen auch wieder die teilweise sehr absurden Situationen und Begegnungen im Mittelpunkt seines Reisebuches, das somit auch für absolute Pilgermuffel bestens geeignet ist.Vor dem Elevador in Lissabon stehen einige Personen und warten auf den Aufzug. Genau die richtige Gelegenheit, mein zähfließendes Portugiesisch auszuprobieren. "Bom dia - Tudo bem?" Dieses wahrscheinlich nicht wirklich akzentfreie Kauderwelsch,das "Guten Morgen! Wie geht's?" heißen sollte, wird von einem der drei Männer mit einem "Wos hat er g'sogt?" quittiert und er schaut dabei fragend seine Kumpels an.Lissabon - Porto - Santiago de CompostelaTrilho das Areias - Caminho da Costa27 Tage Abenteuer entlang der portugiesischen Küste

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Herbert Tichy
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wanderer zwischen den Welten und Botschafter des HimalajaHerbert Tichy (1912-1987) war gerade 21 Jahre jung, als er auf dem Sozius einer Puch 250 seine Heimatstadt Wien verließ, um gemeinsam mit dem Tiroler Max Reisch in einer mehr als abenteuerlichen Fahrt als Erste mit dem Motorrad nach Indien zu gelangen. Ihre Reise wurde legendär - und für Tichy der Beginn eines völlig unkonventionellen Lebensentwurfs, der im beständigen Unterwegssein und Wandern zwischen den Kulturen ruhte.1935 folgte seine zweite große Himalajareise, während der Tichy, als tibetischer Pilger verkleidet, u.a. den heiligen Berg Kailash umrundete. Sieben Jahre (1941-1948) verbrachte er in China, weitere Reisen führten ihn nach Alaska und in späteren Jahren nach Afrika. Im Jahr 1953 durchquerte er erstmals das westliche Nepal. Ein Jahr später gelang ihm gemeinsam mit dem Tiroler Sepp Jöchler und Pasang Dawa Lama die Erstbesteigung des Cho Oyu. Ihre Expedition setzte neue Maßstäbe im Höhenbergsteigen, denn sie war die kleinste und leichteste, der jemals die Erstbesteigung eines Achttausenders gelang.Als charismatischer Erzähler verstand es Tichy wie kein Zweiter, andere Menschen auf eine sehr persönliche und unmittelbare Art und Weise an seinem außergewöhnlichen Leben und Denken teilhaben zu lassen. Damit wurde er auch zu einem der ersten Botschafter der spirituellen Kultur der Himalajaländer. Seine Texte zeugen von einer tiefen humanistischen Haltung, dem offenen Geist der Toleranz und einem feinsinnigen Humor, der nicht zuletzt sich selbst nicht allzu wichtig nahm. Mit seinen Büchern, u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, begeisterte und inspirierte er eine ganze Generation.Das vorliegende Buch erzählt vom außergewöhnlichen Leben dieses großen Wanderers zwischen den Welten. Der spannende biografische Teil wird ergänzt durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys. So entstand ein ebenso authentisches wie facettenreiches Porträt dieser faszinierenden Persönlichkeit.Herausgeber des Buchs ist der Verein "Menschenwege - Götterberge", der 2004 - im 50. Jahr nach der Erstbesteigung des Cho Oyu - gegründet wurde, um die Erinnerung an Herbert Tichy wach zu halten und seinen Nachlass zu pflegen und zu erforschen. Zu den Ehrenmitgliedern des Vereins zählen u.a. Bundespräsident Heinz Fischer, Univ.-Prof. Dr. Helmut Heuberger (Mitglied der Cho-Oyu-Expedition 1954), Kurt Diemberger, Peter Habeler, Lutz Maurer, Wolfgang Nairz und Fritz Molden. Die biografische Skizze verfasste Ulrich Wörtz.Tichy über Tichy:"Ich bin kein Bergsteiger im strengen Sinn des Wortes. Berge sind für mich, auch wenn sie mich immer angezogen haben, nicht abstrakte Ziele, an denen man seine technischen Fähigkeiten und seine körperliche Leistungskraft beweisen kann, sondern nur Teile jener großen Welt, in der ich mich so wohl fühle. Ich habe die Gipfel geliebt, wie ich einzelne Menschen liebte, als gleichwertige Teile eines größeren Ganzen."

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Herbert Tichy
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wanderer zwischen den Welten und Botschafter des HimalajaHerbert Tichy (1912-1987) war gerade 21 Jahre jung, als er auf dem Sozius einer Puch 250 seine Heimatstadt Wien verließ, um gemeinsam mit dem Tiroler Max Reisch in einer mehr als abenteuerlichen Fahrt als Erste mit dem Motorrad nach Indien zu gelangen. Ihre Reise wurde legendär - und für Tichy der Beginn eines völlig unkonventionellen Lebensentwurfs, der im beständigen Unterwegssein und Wandern zwischen den Kulturen ruhte.1935 folgte seine zweite große Himalajareise, während der Tichy, als tibetischer Pilger verkleidet, u.a. den heiligen Berg Kailash umrundete. Sieben Jahre (1941-1948) verbrachte er in China, weitere Reisen führten ihn nach Alaska und in späteren Jahren nach Afrika. Im Jahr 1953 durchquerte er erstmals das westliche Nepal. Ein Jahr später gelang ihm gemeinsam mit dem Tiroler Sepp Jöchler und Pasang Dawa Lama die Erstbesteigung des Cho Oyu. Ihre Expedition setzte neue Maßstäbe im Höhenbergsteigen, denn sie war die kleinste und leichteste, der jemals die Erstbesteigung eines Achttausenders gelang.Als charismatischer Erzähler verstand es Tichy wie kein Zweiter, andere Menschen auf eine sehr persönliche und unmittelbare Art und Weise an seinem außergewöhnlichen Leben und Denken teilhaben zu lassen. Damit wurde er auch zu einem der ersten Botschafter der spirituellen Kultur der Himalajaländer. Seine Texte zeugen von einer tiefen humanistischen Haltung, dem offenen Geist der Toleranz und einem feinsinnigen Humor, der nicht zuletzt sich selbst nicht allzu wichtig nahm. Mit seinen Büchern, u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, begeisterte und inspirierte er eine ganze Generation.Das vorliegende Buch erzählt vom außergewöhnlichen Leben dieses großen Wanderers zwischen den Welten. Der spannende biografische Teil wird ergänzt durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys. So entstand ein ebenso authentisches wie facettenreiches Porträt dieser faszinierenden Persönlichkeit.Herausgeber des Buchs ist der Verein "Menschenwege - Götterberge", der 2004 - im 50. Jahr nach der Erstbesteigung des Cho Oyu - gegründet wurde, um die Erinnerung an Herbert Tichy wach zu halten und seinen Nachlass zu pflegen und zu erforschen. Zu den Ehrenmitgliedern des Vereins zählen u.a. Bundespräsident Heinz Fischer, Univ.-Prof. Dr. Helmut Heuberger (Mitglied der Cho-Oyu-Expedition 1954), Kurt Diemberger, Peter Habeler, Lutz Maurer, Wolfgang Nairz und Fritz Molden. Die biografische Skizze verfasste Ulrich Wörtz.Tichy über Tichy:"Ich bin kein Bergsteiger im strengen Sinn des Wortes. Berge sind für mich, auch wenn sie mich immer angezogen haben, nicht abstrakte Ziele, an denen man seine technischen Fähigkeiten und seine körperliche Leistungskraft beweisen kann, sondern nur Teile jener großen Welt, in der ich mich so wohl fühle. Ich habe die Gipfel geliebt, wie ich einzelne Menschen liebte, als gleichwertige Teile eines größeren Ganzen."

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Herbert Tichy. Das Leben als Reise
24,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wanderer zwischen den Welten und Botschafter des HimalajaHerbert Tichy (1912-1987) war gerade 21 Jahre jung, als er auf dem Sozius einer Puch 250 seine Heimatstadt Wien verließ, um gemeinsam mit dem Tiroler Max Reisch in einer mehr als abenteuerlichen Fahrt als Erste mit dem Motorrad nach Indien zu gelangen. Ihre Reise wurde legendär - und für Tichy der Beginn eines völlig unkonventionellen Lebensentwurfs, der im beständigen Unterwegssein und Wandern zwischen den Kulturen ruhte.1935 folgte seine zweite große Himalajareise, während der Tichy, als tibetischer Pilger verkleidet, u.a. den heiligen Berg Kailash umrundete. Sieben Jahre (1941-1948) verbrachte er in China, weitere Reisen führten ihn nach Alaska und in späteren Jahren nach Afrika. Im Jahr 1953 durchquerte er erstmals das westliche Nepal. Ein Jahr später gelang ihm gemeinsam mit dem Tiroler Sepp Jöchler und Pasang Dawa Lama die Erstbesteigung des Cho Oyu. Ihre Expedition setzte neue Maßstäbe im Höhenbergsteigen, denn sie war die kleinste und leichteste, der jemals die Erstbesteigung eines Achttausenders gelang.Als charismatischer Erzähler verstand es Tichy wie kein Zweiter, andere Menschen auf eine sehr persönliche und unmittelbare Art und Weise an seinem außergewöhnlichen Leben und Denken teilhaben zu lassen. Damit wurde er auch zu einem der ersten Botschafter der spirituellen Kultur der Himalajaländer. Seine Texte zeugen von einer tiefen humanistischen Haltung, dem offenen Geist der Toleranz und einem feinsinnigen Humor, der nicht zuletzt sich selbst nicht allzu wichtig nahm. Mit seinen Büchern, u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, begeisterte und inspirierte er eine ganze Generation.Das vorliegende Buch erzählt vom außergewöhnlichen Leben dieses großen Wanderers zwischen den Welten. Der spannende biografische Teil wird ergänzt durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys. So entstand ein ebenso authentisches wie facettenreiches Porträt dieser faszinierenden Persönlichkeit.Herausgeber des Buchs ist der Verein "Menschenwege - Götterberge", der 2004 - im 50. Jahr nach der Erstbesteigung des Cho Oyu - gegründet wurde, um die Erinnerung an Herbert Tichy wach zu halten und seinen Nachlass zu pflegen und zu erforschen. Zu den Ehrenmitgliedern des Vereins zählen u.a. Bundespräsident Heinz Fischer, Univ.-Prof. Dr. Helmut Heuberger (Mitglied der Cho-Oyu-Expedition 1954), Kurt Diemberger, Peter Habeler, Lutz Maurer, Wolfgang Nairz und Fritz Molden. Die biografische Skizze verfasste Ulrich Wörtz.Tichy über Tichy:"Ich bin kein Bergsteiger im strengen Sinn des Wortes. Berge sind für mich, auch wenn sie mich immer angezogen haben, nicht abstrakte Ziele, an denen man seine technischen Fähigkeiten und seine körperliche Leistungskraft beweisen kann, sondern nur Teile jener großen Welt, in der ich mich so wohl fühle. Ich habe die Gipfel geliebt, wie ich einzelne Menschen liebte, als gleichwertige Teile eines größeren Ganzen."

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Himmel, Herrgott, Portugal - Der portugiesische...
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Herbert Hirschler hat nach seinem Überraschungserfolg "Himmel, Herrgott , Meer, Musik" über den nordspanischen Küstenweg jetzt einen neuen Volltreffer gelandet: "Himmel, Herrgott , Portugal". In seiner bekannt amüsanten Art erzählt er darin von seiner Pilgerschaft über 750 Kilometer entlang der portugiesischen Atlantikküste.Als erster deutschsprachiger Pilger überhaupt ist er im Frühjahr 2016 die komplette Küstenvariante von Lissabon über Porto bis Santiago de Compostela marschiert. Neben der äußerst unterhaltsamen Beschreibung einer außergewöhnlichen Reise auf traumhaft schönen Wegen stehen auch wieder die teilweise sehr absurden Situationen und Begegnungen im Mittelpunkt seines Reisebuches, das somit auch für absolute Pilgermuffel bestens geeignet ist.Vor dem Elevador in Lissabon stehen einige Personen und warten auf den Aufzug. Genau die richtige Gelegenheit, mein zähfließendes Portugiesisch auszuprobieren. "Bom dia - Tudo bem?" Dieses wahrscheinlich nicht wirklich akzentfreie Kauderwelsch,das "Guten Morgen! Wie geht's?" heißen sollte, wird von einem der drei Männer mit einem "Wos hat er g'sogt?" quittiert und er schaut dabei fragend seine Kumpels an.Lissabon - Porto - Santiago de CompostelaTrilho das Areias - Caminho da Costa27 Tage Abenteuer entlang der portugiesischen Küste

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Himmel, Herrgott, Portugal – Der portugiesische...
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Herbert Hirschler hat nach seinem Überraschungserfolg „Himmel, Herrgott , Meer, Musik“ über den nordspanischen Küstenweg jetzt einen neuen Volltreffer gelandet: „Himmel, Herrgott , Portugal“. In seiner bekannt amüsanten Art erzählt er darin von seiner Pilgerschaft über 750 Kilometer entlang der portugiesischen Atlantikküste. Als erster deutschsprachiger Pilger überhaupt ist er im Frühjahr 2016 die komplette Küstenvariante von Lissabon über Porto bis Santiago de Compostela marschiert. Neben der äusserst unterhaltsamen Beschreibung einer aussergewöhnlichen Reise auf traumhaft schönen Wegen stehen auch wieder die teilweise sehr absurden Situationen und Begegnungen im Mittelpunkt seines Reisebuches, das somit auch für absolute Pilgermuffel bestens geeignet ist. Vor dem Elevador in Lissabon stehen einige Personen und warten auf den Aufzug. Genau die richtige Gelegenheit, mein zähfliessendes Portugiesisch auszuprobieren. „Bom dia – Tudo bem?“ Dieses wahrscheinlich nicht wirklich akzentfreie Kauderwelsch, das „Guten Morgen! Wie geht‘s?“ heissen sollte, wird von einem der drei Männer mit einem „Wos hat er g‘sogt?“ quittiert und er schaut dabei fragend seine Kumpels an. Lissabon – Porto – Santiago de Compostela Trilho das Areias – Caminho da Costa 27 Tage Abenteuer entlang der portugiesischen Küste

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot
Herbert Tichy
36,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wanderer zwischen den Welten und Botschafter des Himalaja Herbert Tichy (1912-1987) war gerade 21 Jahre jung, als er auf dem Sozius einer Puch 250 seine Heimatstadt Wien verliess, um gemeinsam mit dem Tiroler Max Reisch in einer mehr als abenteuerlichen Fahrt als Erste mit dem Motorrad nach Indien zu gelangen. Ihre Reise wurde legendär und für Tichy der Beginn eines völlig unkonventionellen Lebensentwurfs, der im beständigen Unterwegssein und Wandern zwischen den Kulturen ruhte. 1935 folgte seine zweite grosse Himalajareise, während der Tichy, als tibetischer Pilger verkleidet, u.a. den heiligen Berg Kailash umrundete. Sieben Jahre (19411948) verbrachte er in China, weitere Reisen führten ihn nach Alaska und in späteren Jahren nach Afrika. Im Jahr 1953 durchquerte er erstmals das westliche Nepal. Ein Jahr später gelang ihm gemeinsam mit dem Tiroler Sepp Jöchler und Pasang Dawa Lama die Erstbesteigung des Cho Oyu. Ihre Expedition setzte neue Massstäbe im Höhenbergsteigen, denn sie war die kleinste und leichteste, der jemals die Erstbesteigung eines Achttausenders gelang. Als charismatischer Erzähler verstand es Tichy wie kein Zweiter, andere Menschen auf eine sehr persönliche und unmittelbare Art und Weise an seinem aussergewöhnlichen Leben und Denken teilhaben zu lassen. Damit wurde er auch zu einem der ersten Botschafter der spirituellen Kultur der Himalajaländer. Seine Texte zeugen von einer tiefen humanistischen Haltung, dem offenen Geist der Toleranz und einem feinsinnigen Humor, der nicht zuletzt sich selbst nicht allzu wichtig nahm. Mit seinen Büchern, u.a. ausgezeichnet mit dem Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, begeisterte und inspirierte er eine ganze Generation. Das vorliegende Buch erzählt vom aussergewöhnlichen Leben dieses grossen Wanderers zwischen den Welten. Der spannende biografische Teil wird ergänzt durch Erzählungen von Freunden und Weggefährten Tichys. So entstand ein ebenso authentisches wie facettenreiches Porträt dieser faszinierenden Persönlichkeit. Herausgeber des Buchs ist der Verein 'Menschenwege Götterberge', der 2004 im 50. Jahr nach der Erstbesteigung des Cho Oyu gegründet wurde, um die Erinnerung an Herbert Tichy wach zu halten und seinen Nachlass zu pflegen und zu erforschen. Zu den Ehrenmitgliedern des Vereins zählen u.a. Bundespräsident Heinz Fischer, Univ.-Prof. Dr. Helmut Heuberger (Mitglied der Cho-Oyu-Expedition 1954), Kurt Diemberger, Peter Habeler, Lutz Maurer, Wolfgang Nairz und Fritz Molden. Die biografische Skizze verfasste Ulrich Wörtz. Tichy über Tichy: 'Ich bin kein Bergsteiger im strengen Sinn des Wortes. Berge sind für mich, auch wenn sie mich immer angezogen haben, nicht abstrakte Ziele, an denen man seine technischen Fähigkeiten und seine körperliche Leistungskraft beweisen kann, sondern nur Teile jener grossen Welt, in der ich mich so wohl fühle. Ich habe die Gipfel geliebt, wie ich einzelne Menschen liebte, als gleichwertige Teile eines grösseren Ganzen.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2021
Zum Angebot