Angebote zu "Bulwer-Lytton" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Bulwer-Lytton, Edward: Die Pilger des Rheins
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05/2012, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die Pilger des Rheins, Autor: Bulwer-Lytton, Edward, Verlag: TREDITION CLASSICS, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Romane, Erzählungen, Seiten: 288, Informationen: HC runder Rücken kaschiert, Gewicht: 460 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Pilger des Rheins (Die ideale Welt)
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Die Pilger des Rheins - Vollständige deutsche Ausgabe' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. Aus dem Buch: 'In einem der grünen Wäldchen, die unserer Insel so eigenthümlich angehören (der Kontinent hat Forsten, England Gehölze!) wohnte vor nicht gar langer Zeit eine reizende kleine Elfin, genannt Silpelit. Sie stammte, glaub' ich, von einem jüngern Zweig des Hauses Mab; doch mag dies auch blos eine genealogische Mythe seyn, denn die Elfen scheinen sehr empfänglich für Ahnenstolz, und wirklich lässt sich nicht leugnen, dass sie sich den freisinnigern Ansichten, die heutigen Tags so sehr im Schwung sind, nur mit einigem Widerstreben bequemen...'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Ausgewählte Romane und Erzählungen von Edward B...
1,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diese Sammlung wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. In diesem beschreibt er eine unterirdisch lebende Gesellschaft, die eine geheime Kraft beherrscht. Der Roman gilt heute als eine der ersten Science Fiction-Geschichten. Mit okkulten Inhalten sind noch andere Werke versehen, so sein Roman Zanoni, in dem es um die Geschichte eines erhabenen Rosenkreuzers geht. Falsch sind jedoch die immer wieder hervorgebrachten Behauptungen, er sei Mitglied einer esoterischen Vereinigung gewesen. Tatsächlich existieren keinerlei historische Belege für eine solche Mitgliedschaft. So wurde er beispielsweise ohne sein Wissen, und sogar gegen seinen Willen, zum Grand Patron der britischen Societas Rosicruciana in Anglia ernannt. Inhalt: Romane: Falkland (1827) Paul Clifford: Band 1 bis 7 (1830) Eugen Aram (1832) Godolphin oder der Schwur (1833) Die letzten Tage von Pompeji (1834) Die Pilger des Rheins (1834) Das Geschlecht der Zukunft (1871) Kenelm Chillingly: Band 1 bis 3 (1873) Erzählungen: Asmodeus aller Orten (1840) Tomlinsoniana Das Haus des schwarzen Magiers

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Pilger des Rheins
1,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von 'Die Pilger des Rheins' wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. Aus dem Buch: 'In einem der grünen Wäldchen, die unserer Insel so eigenthümlich angehören (der Kontinent hat Forsten, England Gehölze!) wohnte vor nicht gar langer Zeit eine reizende kleine Elfin, genannt Silpelit. Sie stammte, glaub' ich, von einem jüngern Zweig des Hauses Mab; doch mag dies auch blos eine genealogische Mythe seyn, denn die Elfen scheinen sehr empfänglich für Ahnenstolz, und wirklich lässt sich nicht leugnen, dass sie sich den freisinnigern Ansichten, die heutigen Tags so sehr im Schwung sind, nur mit einigem Widerstreben bequemen...'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gesammelte Romane und Erzählungen: Die letzten ...
1,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Gesammelte Romane und Erzählungen: Die letzten Tage von Pompeji + Das Geschlecht der Zukunft + Das Haus des schwarzen Magiers + Die Pilger des Rheins + Paul Clifford und mehr' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. In diesem beschreibt er eine unterirdisch lebende Gesellschaft, die eine geheime Kraft beherrscht. Der Roman gilt heute als eine der ersten Science Fiction-Geschichten. Mit okkulten Inhalten sind noch andere Werke versehen, so sein Roman Zanoni, in dem es um die Geschichte eines erhabenen Rosenkreuzers geht. Falsch sind jedoch die immer wieder hervorgebrachten Behauptungen, er sei Mitglied einer esoterischen Vereinigung gewesen. Tatsächlich existieren keinerlei historische Belege für eine solche Mitgliedschaft. So wurde er beispielsweise ohne sein Wissen, und sogar gegen seinen Willen, zum Grand Patron der britischen Societas Rosicruciana in Anglia ernannt. Inhalt: Romane: Falkland (1827) Paul Clifford: Band 1 bis 7 (1830) Eugen Aram (1832) Godolphin oder der Schwur (1833) Die letzten Tage von Pompeji (1834) Die Pilger des Rheins (1834) Das Geschlecht der Zukunft (1871) Kenelm Chillingly: Band 1 bis 3 (1873) Erzählungen: Asmodeus aller Orten (1840) Tomlinsoniana Das Haus des schwarzen Magiers

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Ausgewählte Romane und Erzählungen von Edward B...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Sammlung wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. In diesem beschreibt er eine unterirdisch lebende Gesellschaft, die eine geheime Kraft beherrscht. Der Roman gilt heute als eine der ersten Science Fiction-Geschichten. Mit okkulten Inhalten sind noch andere Werke versehen, so sein Roman Zanoni, in dem es um die Geschichte eines erhabenen Rosenkreuzers geht. Falsch sind jedoch die immer wieder hervorgebrachten Behauptungen, er sei Mitglied einer esoterischen Vereinigung gewesen. Tatsächlich existieren keinerlei historische Belege für eine solche Mitgliedschaft. So wurde er beispielsweise ohne sein Wissen, und sogar gegen seinen Willen, zum Grand Patron der britischen Societas Rosicruciana in Anglia ernannt. Inhalt: Romane: Falkland (1827) Paul Clifford: Band 1 bis 7 (1830) Eugen Aram (1832) Godolphin oder der Schwur (1833) Die letzten Tage von Pompeji (1834) Die Pilger des Rheins (1834) Das Geschlecht der Zukunft (1871) Kenelm Chillingly: Band 1 bis 3 (1873) Erzählungen: Asmodeus aller Orten (1840) Tomlinsoniana Das Haus des schwarzen Magiers

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Pilger des Rheins (Die ideale Welt)
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Die Pilger des Rheins - Vollständige deutsche Ausgabe' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. Aus dem Buch: 'In einem der grünen Wäldchen, die unserer Insel so eigenthümlich angehören (der Kontinent hat Forsten, England Gehölze!) wohnte vor nicht gar langer Zeit eine reizende kleine Elfin, genannt Silpelit. Sie stammte, glaub' ich, von einem jüngern Zweig des Hauses Mab; doch mag dies auch blos eine genealogische Mythe seyn, denn die Elfen scheinen sehr empfänglich für Ahnenstolz, und wirklich läßt sich nicht leugnen, daß sie sich den freisinnigern Ansichten, die heutigen Tags so sehr im Schwung sind, nur mit einigem Widerstreben bequemen...'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Die Pilger des Rheins
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von 'Die Pilger des Rheins' wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. Aus dem Buch: 'In einem der grünen Wäldchen, die unserer Insel so eigenthümlich angehören (der Kontinent hat Forsten, England Gehölze!) wohnte vor nicht gar langer Zeit eine reizende kleine Elfin, genannt Silpelit. Sie stammte, glaub' ich, von einem jüngern Zweig des Hauses Mab; doch mag dies auch blos eine genealogische Mythe seyn, denn die Elfen scheinen sehr empfänglich für Ahnenstolz, und wirklich läßt sich nicht leugnen, daß sie sich den freisinnigern Ansichten, die heutigen Tags so sehr im Schwung sind, nur mit einigem Widerstreben bequemen...'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gesammelte Romane und Erzählungen: Die letzten ...
0,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses eBook: 'Gesammelte Romane und Erzählungen: Die letzten Tage von Pompeji + Das Geschlecht der Zukunft + Das Haus des schwarzen Magiers + Die Pilger des Rheins + Paul Clifford und mehr' ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen. Edward George Bulwer-Lytton (1803-1873) war ein englischer Romanautor und Politiker des 19. Jahrhunderts. Bekannt ist Bulwer-Lytton hauptsächlich für seinen Roman Die letzten Tage von Pompeji. Darüber hinaus kennt man auch sein Spätwerk Das Geschlecht der Zukunft. In diesem beschreibt er eine unterirdisch lebende Gesellschaft, die eine geheime Kraft beherrscht. Der Roman gilt heute als eine der ersten Science Fiction-Geschichten. Mit okkulten Inhalten sind noch andere Werke versehen, so sein Roman Zanoni, in dem es um die Geschichte eines erhabenen Rosenkreuzers geht. Falsch sind jedoch die immer wieder hervorgebrachten Behauptungen, er sei Mitglied einer esoterischen Vereinigung gewesen. Tatsächlich existieren keinerlei historische Belege für eine solche Mitgliedschaft. So wurde er beispielsweise ohne sein Wissen, und sogar gegen seinen Willen, zum Grand Patron der britischen Societas Rosicruciana in Anglia ernannt. Inhalt: Romane: Falkland (1827) Paul Clifford: Band 1 bis 7 (1830) Eugen Aram (1832) Godolphin oder der Schwur (1833) Die letzten Tage von Pompeji (1834) Die Pilger des Rheins (1834) Das Geschlecht der Zukunft (1871) Kenelm Chillingly: Band 1 bis 3 (1873) Erzählungen: Asmodeus aller Orten (1840) Tomlinsoniana Das Haus des schwarzen Magiers

Anbieter: Thalia AT
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot